Video: Warum Fotos als Rohdaten speichern?

Warum viele Fotografen in RAW fotografieren, fasst dieses Zwei-Minuten-Video zusammen. Denn im Gegensatz zu den kleineren, handlichen JPG-Dateien bieten Rohdaten mehr Details und Bearbeitungsreserve. Sie sind daher ideal für Fotos, die der Veröffentlichung dienen.

 

Influencer – Werbe-Botschafter von heute

Eine Karriere als Influencer kommt für mich wohl nicht mehr in Frage und mit über 50 Jahren gehöre ich auch nicht zur Kernzielgruppe dieser Marketing-Form. Aber wie Menschen als Werbe-Botschafter auf Instagram & Co. agieren und wie sich der Erfolg der Social-Media-Stars und -Sternchen messen lässt, interessiert mich durchaus. Denn auch für die Investition in Influencer-Marketing lässt sich ein ROI ermitteln…

Influencer – Werbe-Botschafter von heute weiterlesen

IoT: vernetzte Welt oder verfluchte Welt?

Beim „Internet der Dinge“ (IoT, Internet of Things)  kommunizieren ja nicht nur Gegenstände untereinander; irgendwo sind auch wir Menschen einbezogen. Schließlich soll das IoT uns das Leben leichter oder uns dienliche Prozesse effizienter machen. Doch bei manch technischem Fortschritt kommen mir Zweifel, ob das Netzwerk uns nicht „einwickelt“. IoT: vernetzte Welt oder verfluchte Welt? weiterlesen

Fashion-Fotos: Ein Plädoyer für „Normalmaß“. Auch bei der Retouche

„Frankreich verbietet extrem dünne Models“ („France bans extremely thin models„) titelte BBC am 6. Mai 2017. Anlass war ein Gesetz, das auf zwei Ebenen greift: Zum einen sollen Models in Frankreich eine ärztliche Bescheinigung beibringen, dass sie gesund sind. Zum anderen ist es dort nun verboten, die Figur durch Retouche der Fashion-Fotos zu verschlanken, ohne dies kenntlich zu machen. Seit dem 1. Oktober müssen daher alle Fotografien, in denen zum Beispiel die (meist ohnehin langen) Beine der Models durch Retouche digital gestreckt oder die Taille weiter verschmälert wurden, als retouchiert gekennzeichnet werden. Fashion-Fotos: Ein Plädoyer für „Normalmaß“. Auch bei der Retouche weiterlesen