Eine Wienerin sagt Tschüß

Als ich das erste Mal nach Ulm kam, dachte ich mir am Flughafen: „Uiiii, die verstehen mich bestimmt nicht und Schmäh-befreit sind´s sicher auch.“ Zu meinem Glück hat sich all das nicht bewahrheitet (ich hoffe zumindest, dass mich alle Kollegen immer verstanden haben 😉 ). Ich wurde herzlich empfangen, bekam eine Stadtführung und hatte großen Spaß. Danke dafür nach Ulm.  Eine Wienerin sagt Tschüß weiterlesen

Servas – Hallo! Grias di – Guten Tag!

So mancher deutscher Kollege schmunzelt schon mal, wenn ich mich als typische Wienerin am Telefon mit „Baba“ verabschiede. Und man glaubt es nicht, aber auch in der täglichen PR-Arbeit spiegelt sich der Sprachunterschied wider – obwohl ja beides eigentlich Deutsch ist. Servas – Hallo! Grias di – Guten Tag! weiterlesen

Hast Du Facebook, bist Du in – oder?

„Was machst du gerade?“, fragt mich die leere Zeile in meinem Facebook-Profil. „Und was soll ich da eintragen?“, frage ich mich. Meine Freunde, Ex-Kollegen, Kollegen, Bekannten schreiben Dinge wie: „Ich bin dann mal weg“, „Heute war das Frühstück mager“, „Sonne, wo bist du?“. Noch immer weiß ich nicht, was ich tippen muss – MUSS ich?

Hast Du Facebook, bist Du in – oder? weiterlesen

Kein Kommentar

Zum Großteil ist Pressearbeit für Unternehmen oft einfach zu gestalten, vor allem wenn beispielsweise Umsatzsteigerungen oder neue Produkte gezeigt werden können. Was allerdings passiert, wenn ein Unternehmen in der Krise steckt? Wie viel sollte ein Unternehmen dann kommunizieren? Ich persönlich bin ja – wie jeder PR-Berater es sein sollte – dafür, klare und wahrheitsgemäße Antworten an die Medien zu übermitteln, was oftmals im Rahmen einer starren Unternehmens-Kommunikationspolitik aber immer noch schwierig ist.

Kein Kommentar weiterlesen