Einmal-und-nie-wieder-Apps

time to say goodbye

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni eindrucksvolle Zahlen über seinen App Store veröffentlicht. Beispielsweise wurden in den fünf Jahren seit dem Bestehen insgesamt über 50 Milliarden Apps für die iOS-Betriebssysteme des iPhone und iPad geladen. Aktuell finden sich dort 900.000, davon sind alleine 375.000 nur für das Tablet. Angesichts des breiten Angebots über alle Genres hinweg gibt es für jede Nische (mindestens) eine Anwendung. Dieser Umstand hat auch mein Nutzerverhalten verändert: Ich „konsumiere“ Apps in einer anderen Weise als früher.

Einmal-und-nie-wieder-Apps weiterlesen

Um was geht’s denn?

Wie eine kleine Frage selbst gestandenen Redakteuren die Tränen in die Augen treibt

Heute ist ein hektischer Tag. Viel ist zu erledigen. Durch meinen Kopf schwirrt eine To-do-Liste, deren Länge selbst dem Barte des Propheten ein anerkennendes „Sapperlot“ abnötigen würde. Ich atme zweimal tief durch und erinnere mich an das Mantra meines Zeitmanagement-Trainers: Das Wichtige vom Unwichtigen trennen, Prioritäten festsetzen und dann loslegen. Gut gesprochen Zarathustra. Blöd nur, wenn irgendwie nichts Unwichtiges anliegt und alle offenen Punkte den ersten Platz in meinem Sofort-zu-erledigen-Ranking für sich beanspruchen.

Also gut, ich beschließe, mein Kopf-Karussell mit einer Tasse Kaffee zu entschleunigen und dann erstmal eine Runde zu plauschen. Ein gutes Gespräch mit meinem Lieblingsredakteur bringt sicher Schwung in den Tag. Ich habe einen richtig guten Anwenderbericht im Angebot, der perfekt in die nächste Ausgabe passt.  Und wenn das erledigt ist, kann ich auch gleich einen Gesprächstermin auf der Messe mit ihm ausmachen.

Ich greife zum Hörer und wähle. Das Tuten stoppt abrupt, doch anstatt der seit Jahren vertrauten Stimme höre ich das Quäken einer genervten bis unfreundlichen Telefonistin. Sie erklärt mir, mein Ansprechpartner sei nicht zu erreichen und dann kommt die Frage, vor der mir graut. Sie kommt jedes Mal – wie der Wecker, der stets klingelt, wenn der Traum am schönsten ist, oder der unweigerliche Rechnerabsturz nach einem System-Update. Ich bin diese Frage eigentlich gewohnt und doch kann ich sie kaum ertragen. Die Dame holt Luft und fragt: „Um was geht’s denn?“ Um was geht’s denn? weiterlesen

„Press’n’Relations tanzt“

Ulm, München, Haltern am See, Wien und Zürich – fünf Städte, die man eigentlich nicht direkt miteinander in Verbindung setzt. Doch für Press’n’Relations sind diese Orte die Wirkungsstätten der Agentur, die unmittelbar miteinander verbunden sind.

TEAM and WORK

PR-Agentur Press'n'RelationsNatürlich hatte ich mich vor meinem Praktikum schon informiert und herausgefunden, dass Ulm der Hauptsitz der Agentur ist und es dazu noch vier andere Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt. Doch wirklich klar, wie eng die Standorte miteinander verknüpft sind, wurde mir erst am Dienstag, den 14. August 2013. Denn an diesem schönen, sonnigen Tag kamen viele der Mitarbeiter zu einem eintägigen „Meeting“ nach Ulm. Was sich zunächst sehr geschäftlich anhört, machte auf mich eher den Eindruck eines langersehnten Familientreffens. Dieser Zusammenhalt ist mir bisher in einem Unternehmen noch nie so stark ins Auge gefallen. Teamwork wird hier großgeschrieben und trotzdem hat jeder die Möglichkeit, sich selbst in seiner Arbeit zu verwirklichen und ganz er selbst zu sein. Dieser respektvolle Umgang im Team wirkt sich auch auf die Arbeit aus. Engagiert und motiviert wird Lob und Kritik geäußert und auf mögliche Fehler hingewiesen.

„Press’n’Relations tanzt“ weiterlesen

Back at Press’n’Relations!

Mysteriöse Heimat-Gefühle bemerkt

Seit Anfang Juli betreut Uwe Taeger (53) als neuer PR-Redakteur der Agentur Press’n’Relations in Ulm die PR-Etats von Unternehmen aus der Entsorgungswirtschaft und der Photovoltaik. Der erfahrende PR-Profi … “ – So, oder ähnlich könnte die offizielle Meldung über meinen Einstieg bei Press’n’Relations lauten. Obwohl das ja auch nicht so ganz richtig ist. Genau genommen ist es ein Wiedereinstieg, denn von 2009 bis Mitte 2012 war ich ja bereits bei PnR – und zwar in München, wo ich Ruhm und Ehre von Kunden aus der Energiewirtschaft, der IT und Gebäudetechnik mehren durfte. Back at Press’n’Relations! weiterlesen