Als ich das erste Mal nach Ulm kam, dachte ich mir am Flughafen: „Uiiii, die verstehen mich bestimmt nicht und Schmäh-befreit sind´s sicher auch.“ Zu meinem Glück hat sich all das nicht bewahrheitet (ich hoffe zumindest, dass mich alle Kollegen immer verstanden haben 😉 ). Ich wurde herzlich empfangen, bekam eine Stadtführung und hatte großen Spaß. Danke dafür nach Ulm. 

In Wien breche ich nun meine Zelte als PR-Beraterin bei Press’n’Relations Austria ab. Ich habe viel gelernt und viel gelacht. Auch über den einen oder anderen technischen Ausdruck gegrübelt und gedacht „Kann man ein Gerät nicht auch einfach benennen und nicht MX123TZY?“. Bei offenen Fragen wurde ich stets unterstützt und auch die räumliche Trennung Wien-Ulm habe ich kaum gespürt, da die Kollegen mit Rat und Tat zur Seite standen. Danke auch dafür.

Man sieht einander immer zwei Mal im Leben, in der Medien-und PR-Branche drei, vier, fünf Mal. Also bin ich guter Hoffnung alle irgendwann wieder zu treffen.

In diesem Sinne: I schleich mi jetzt (Ich gehe jetzt) und wünsche Euch allen alles Gute für die Zukunft!