Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den Schritt gewagt und einen Unternehmensblog online geschaltet. Die Themenplanung steht und die ersten Artikel sind publiziert. Doch wie bekommen Sie jetzt Traffic auf diesen Kanal, damit er ein wertvoller Teil Ihrer Contentstrategie werden kann?

1. Nutzen Sie Social Media für Ihren Unternehmensblog

Sie haben einen Facebook-, LinkedIn-, Twitter- oder sogar Pinterest-Account? Dann sollten Sie diese Social-Media-Kanäle nutzen, um die Reichweite Ihrer Blogbeiträge zu erhöhen. Ein Post, der gleichermaßen neugierig macht wie informativ ist, schafft Aufmerksamkeit bei Ihren Followern. Übrigens: Sind Sie der Meinung, dass Ihr aktueller Blogbeitrag besonderen Mehrwert für Ihre Leser schafft, können Sie ihn auch gezielt als „Sponsored Content“ auf dem jeweiligen Kanal bewerben. Neben der Verbreitung Ihres Blogbeitrags über Social Media, sollten Sie allen Beiträgen im Unternehmensblog Sharing-Links und -Buttons für Social Media hinzufügen. So können Leser Ihres Blogs interessante Artikel direkt mit Ihrer Community teilen oder diese weiterempfehlen. Übrigens: Auf LinkedIn können Sie (oder Ihre Mitarbeiter) über das persönliche Profil (nicht auf der Unternehmensseite) Artikel verfassen – eine gute Möglichkeit, um die Reichweite ausgewählter Blogbeiträge zusätzlich zu erhöhen. Selbstverständlich dürfen (und sollen) auch Ihre Mitarbeiter und Kollegen auf ihren persönlichen beruflichen Social-Media-Accounts dafür werben! Sie haben keinen Social-Media-Kanal? Dann lohnt sich die Überlegung, einen einzurichten – natürlich nicht nur, um Ihren Blog zu promoten. Aber das ist ein anderes Thema, mehr dazu erfahren Sie hier.

2. Nehmen Sie Blogartikel in Ihren Newsletter auf

Wenn Sie regelmäßig einen Newsletter versenden, sollten Sie auch diesen als Distributions-Kanal für Ihre Blogbeiträge nutzen. Beispielsweise können Sie News zum Unternehmen oder zu Produkten mit einzelnen Beiträgen auflockern. Oder Sie erstellen einen Sondernewsletter, der verschiedene Beiträge aus Ihrem Unternehmensblog vorstellt. Diese können bunt gemischt sein oder sich einem Themenbereich widmen, den Sie mit Ihren Artikeln aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

3. Optimieren Sie Ihre Blogbeiträge für Suchmaschinen

Ganz gleich, wie brillant Sie Ihre Beiträge schreiben, wenn diese nicht von potenziellen Lesern gefunden werden, sind sie nicht viel Wert. Search Engine Optimization – kurz SEO – lautet hier das Zauberwort. Die Kunst dabei ist es, die Regeln des Google-Algorithmus mit dem eigenen Anspruch an guten Text zu vereinen. Hier und hier finden Sie zwei unserer Blogartikel zum Thema SEO.

4. Erstellen Sie Podcasts für Ihren Unternehmensblog

Podcasts werden immer populärer – laut dem repräsentativen Online Audio Monitor 2020 nutzen 71 Prozent der deutschen Bevölkerung irgendeine Form von Audio im Internet (Musik, Hörbücher, Podcasts ). 35 Prozent von ihnen – also rund 17,3 Millionen Menschen – hören Podcasts. Im Vergleich zu 2019 beträgt die Steigerung 45 Prozent. Das Erstellen von Podcasts kann also durchaus nützlich sein, um qualitativ hochwertigen Traffic auf Ihrem Unternehmensblog zu erzeugen. Aber natürlich ist dies mit einem gewissen Aufwand verbunden. Potenzial für erfolgreiche Podcasts bieten zum Beispiel Experteninterviews, wie sie unser Kollege Ralf Dunker regelmäßig für unseren Podcast führt. Über Social Media und Ihren Newsletter beworben, erhöht das immer beliebter werdende Format die Aufmerksamkeit für Ihren Unternehmensblog und motiviert Ihre Follower, diesen zu besuchen. Mehr zum Thema erfahren Sie in unseren Podcast-Interview „Die Chancen des Audiomarketings“.

5. Gewinnen Sie Abonnenten für Ihren Blog

Animieren Sie Ihre Leser, Ihren Blog via e-Mail zu abonnieren. Sobald Sie einen neuen Beitrag einstellen, werden alle Abonnenten somit automatisch informiert, dass Sie neuen Lesestoff bereitgestellt haben. Je nach technischer Infrastruktur Ihres Blogs, können Sie das Formular an einer zentralen, immer sichtbaren Stelle (z.B. in der Sidebar) oder unter jedem Beitrag integrieren.