Heute haben wir im Rahmen unseres Blog-Wichteln einen spannenden Beitrag über das Leben unserer Kollegin Rebecca Hasert.

Traumhafte Südseestrände, die höchsten Wolkenkratzer, exotische Amphibien: Es gibt niemanden in unserem Team, der so viele Hotspots und Sehenswürdigkeiten live erlebt hat wie unsere Rebecca. Sie reist mit Leidenschaft und offenen Augen um den Globus, lässt uns mit ihren wunderbaren Bildern und noch spannenderen Geschichten an ihren Reisen teilhaben. Ob Galapagos oder Thailand, „Down under“ oder „Land of the free“ – frag Rebecca, sie war bestimmt schon da oder in der Nähe! Und diese Offenheit und Neugier für Menschen, Kulturen und Neues zeichnet unsere Spezialistin für die IT-Branche auch im Berufsalltag aus.

Devil’s MarblesFür Rebecca zählen nicht allein die „Hard Facts“, sondern die Suche nach dem Neuheitswert, dem Besonderen, der wirklichen Innovation. Mit traumwandlerischer Sicherheit findet sie in jedem noch so trockenen Technik-Text dieses „gewisse Etwas“ und gibt unseren Artikeln oft den entscheidenden Dreh. Aber nur wenn man sich traut, ihr die eigenen Texte zum Gegenlesen zu geben! Denn Rebeccas Manöverkritik muss man erstmal aushalten: Sie findet garantiert jeden Schachtelsatz, jede Marketing-Worthülse und jedes falsch gesetzte Komma. Und verteidigst du deinen Text, fühlt sich unsere schlagfertige Kollegin erst recht herausgefordert und findet bestimmt noch ein paar Schwachstellen. Doch lässt man sich auf Rebeccas „Schreibwerkstatt“ ein, fließt der Text anschließend und die Story hat garantiert den richtigen Spannungsbogen! Und der Artikel liest sich einfach traumhaft, als wäre er am Südseestrand geschrieben worden :-). Was ich besonders an meiner Kollegin schätze: Selbst nach einem langen Tag um 18:00 Uhr kann man sich auf Rebeccas Ideen, Kreativität, Hilfsbereitschaft und ihre „Adleraugen“ verlassen!

Galapagos_2011-1Mit dieser Gründlichkeit geht unsere aus Thüringen stammende Kollegin auch an andere Themen heran. Ein absolutes Herzensprojekt ist ihre Neubau-Eigentumswohnung in der Neu-Ulmer City, die Rebecca vor ein paar Jahren zusammen mit ihrem Lebensgefährten
erworben hat. Da wurde nichts dem Zufall überlassen, schließlich will frau sich ja wohlfühlen – my home is my castle! Mit wöchentlichen oder gar täglichen Besuchen auf der Baustelle lehrte Bauherrin Rebecca die Ulmer und Neu-Ulmer Handwerker das Fürchten, bis alles perfekt passte, von der Einbauküche bis zu den Fliesen. Dann aber war es an der Zeit, die Traumwohnung feierlich einzuweihen: von Rebeccas zauberhaften Mehr-Gänge-Menü schwärmen die Kollegen noch heute!

Womit wir in Rebeccas kulinarischer Welt angekommen sind, mit der unsere IT-Expertin auch beruflich immer mehr zu tun hat. Denn neben Bits und Bytes kümmert sich unsere Kollegin mit großem Engagement mittlerweile auch um die PR für einen Schweizer Kaffeemaschinen-Spezialisten. Sie bereist nun mit der gleichen Verve auch die europäischen Gastronomie-Messen, um mal drei Tage lang „Kaffee und Cappuccino zu trinken“. Klingt nach einem Traumjob, jedenfalls auf den ersten Blick, denn ich weiß nicht, wie sich ein Messetag nach dem Kaffeegetränk Nr. 10 anfühlt. Doch im Mittelpunkt steht für Rebecca immer das Gespräch und der Austausch. Auf die Frage „Was gibt es Neues?“ hat unsere Kollegin deshalb garantiert immer eine Antwort parat. Denn ich habe oft erlebt, dass Rebecca auch ihren Kunden die nicht immer angenehme Frage stellt: Hat das wirklich einen News-Wert? Und diese Suche nach Neuem, das Entdecken des Besonderen im scheinbar „Gewöhnlichen“ ist Rebeccas Antrieb und ihr großes Talent. Und das macht dann gutes Storytelling und gute PR aus. Ich freue mich jedenfalls auf das nächste „digitale Lagerfeuer“, wenn wir uns immer montags nach Rebeccas Urlaub vor ihrem Bildschirm versammeln, um ihre schönen Urlaubsmotive zu betrachten, während sie von ihren Reise-Abenteuern erzählt. Keep rollin’ on, Rebecca.