Achtung: Silence Media Network versendet vermeintliche Rechnungen

Aktuell sorgt ein größerer Betrugsfall bei vielen Kommunikationsverantwortlichen für Verwirrung. Wie wir auch auf Nachfrage bei unseren Kunden erfahren haben, versendet das Unternehmen Silence Media Network fingierte Rechnungen für den angeblichen Versand einer Pressemeldung im großen Stil – und das auch noch ziemlich professionell: So verweist die Firma beispielsweise auf eine konkrete Pressemitteilung und gibt die richtigen Ansprechpartner an. Achtung: Silence Media Network versendet vermeintliche Rechnungen weiterlesen

#Hashtags in den Sozialen Medien – tag it, baby!

Auf Twitter sind sie längst etabliert, nun halten Hashtags vermehrt Einzug in die „restlichen“ Sozialen Medien. So hat Facebook diese jüngst für sich entdeckt und eingeführt. Im Moment kann man dort zwar Hashtags setzen und nach ihnen suchen, recht viel mehr geht aber noch nicht. Allerdings soll die Funktionalität noch erheblich ausgebaut werden. Was viele nicht wissen: Auf Google+ gibt es die kleinen Pfundzeichen (daher kommt der Hashtag nämlich) schon seit langem. Die englischsprachige Welt nutzte diese bereits vor dem letzten Update, das die Hashtags prominent hervorhebt, fleißig. Seit dem Redesign im Mai trifft man auch im deutschsprachigen Google+ immer häufiger auf die kleinen Gitter. HashtagG+Besonders gut gefällt mir persönlich, dass das Thema (der mit einem Hashtag versehene Begriff), auf das sich der Post bezieht, nicht nur im Text hervorgehoben, sondern auch rechts oben noch einmal separat angegeben wird – und sich dadurch in der schnelllebigen Web-Welt auf den ersten Blick erfassen lässt. #Hashtags in den Sozialen Medien – tag it, baby! weiterlesen

Social Media für B2B-Unternehmen – Teil 2

Jeder Topf findet seinen Deckel …

In Teil 1 „Never ending story“ drehte sich alles um die typischen Ängste und Vorurteile zum Thema Social Media für B2B-Unternehmen. Nun geht es um die Auswahl und den Einsatz geeigneter Plattformen. (Falls der ein oder andere sich nun doch mit einer Präsenz in den Social Media anfreunden konnte.)

Beginnen wir mit einem Irrglauben vieler Unternehmerköpfe: „Social Media“ und „Facebook“ sind synonyme Begriffe. Tatsächlich fällt die Auswahl eines geeigneten Netzwerks oft schwer. Die nachfolgende (unvollständige) Liste soll einen Anhaltspunkt geben, welche vielfältigen Möglichkeiten das Social Web bietet und wie diese im B2B-Bereich zum Einsatz kommen könnten.

Corporate Blogs
Blogs dienen vor allem als Präsentationsplattform für das Know-how eines Unternehmens. Den Interessensgruppen einer Organisation wird ein Mehrwert durch die kostenlose Bereitstellung relevanter, fachlicher Beiträge geliefert. Langfristig gesehen werden somit aus qualifizierten Kontakten treue Leser, die (freiwillig!) mit dem Unternehmen in den Dialog treten und sich dafür auf keiner bestimmten Social Media-Plattform anmelden müssen. Social Media für B2B-Unternehmen – Teil 2 weiterlesen

Social Media für B2B-Unternehmen – Teil 1

Never ending story …

Das tägliche B2B-Geschäft ist vor allem durch langfristige, oft persönliche Geschäftsbeziehungen, intensive Absprachen und hohes Expertentum – kurzum die Kommunikation zwischen den Parteien – geprägt. Der Aufbau eines Business-Netzwerks hat somit einen bedeutenden Stellenwert für alle Beteiligten. Das schnelle, digitale Universum der heutigen Zeit unterstützt diese Prinzipien optimal – sollte man meinen. Fakt ist: Viele Unternehmen aus dem B2B-Sektor haben immer noch keine Lust auf Social Media, manche sogar Angst davor. Sie verbinden das Social Web mit unnötigem Aufwand, zerstörerischen Shitstorms oder lächerlichem Kinderkram.

Das wohl größte Gegenargument: „Social Media sind nur was für B2C.“
Schon jetzt existiert kaum noch ein Unterschied zwischen privatem und beruflichem Surfen. Eine Einkaufsmanagerin beim Maschinenbauer ist auch Fußballfan oder Design-Liebhaberin, Ehefrau oder überzeugter Single. Ist sie online, unterscheidet sie in der Regel nicht zwischen Freizeit und Business. Weckt ein Thema ihr Interesse, klickt, liked, teilt oder kommentiert sie – unabhängig von der Tageszeit, dem verwendeten Endgerät und der Umgebung (Ausnahmen bestätigen dabei natürlich die Regel). Mit gut aufbereiteten und spannenden Inhalten in den Social Media erreicht man sie also voraussichtlich sehr gut. Social Media für B2B-Unternehmen – Teil 1 weiterlesen