König Content ist tot, lang lebe der König

Wenn sich nichts mit nichts verbindet, ist und bleibt die Summe klein … Seit geraumer Zeit sitze ich nun schon vor meinem Fachartikel und versuche bislang vergeblich, meiner Headline den letzten Schliff zu geben. Da kommt der erlösende E-Mail-Ping. Meine Kollegin schickt ihren regelmäßigen Newsletter mit Lesetipps aus der Welt der Kreativen. Der PR-Trendmonitor 2017 von news aktuell und Faktenkontor zu den „10 nervigsten Phrasen der PR“ springt mir ins Auge. Je länger ich lese, umso stärker überkommt mich kribbelige Unruhe. Das allgegenwärtige Lamento über die Herausforderungen der Digitalisierung für die schreibende Zunft irritiert mich zunehmend. Eine ganze Branche sucht nach einem Trampelpfad durch den Content-Dschungel des Marketing 4.0. Ist Kommunikation im Zeitalter digitaler Transformation zu schwierig für uns Schreiberlinge? Ich denke nicht. Vielleicht sind wir einfach nur zu unelastisch.

König Content ist tot, lang lebe der König weiterlesen

Nützliche Tools für die Medienarbeit: mite bringt Geld

„Wenn man Arbeit in Zeit umrechnet, wird sie entwertet“. Dieser Grundsatz eines ehemaligen Chefs von mir hat schon etwas für sich. Denn einmal geht beispielsweise das Schreiben einer Presseinfo schnell von der Hand, weil schon das Thema Spaß macht. Ein anderes Mal müht man sich Stunden, um auch nur den Einstieg zu finden. Das macht die letztere Presseinfo aber nicht unbedingt wertvoller. Grund genug, solche Arbeiten mit Pauschalpreisen abzurechnen.

Doch manchmal kommt man um die Zeitmessung einfach nicht herum. Etwa im Social Media Management, bei Präsenzterminen oder weil ein Kunde eine detaillierte Aufstellung der geleisteten Stunden verlangt, die beispielsweise für Clipping-Arbeiten oder die Media-Planung benötigt werden. Und hier kommt mite ins Spiel!

Nützliche Tools für die Medienarbeit: mite bringt Geld weiterlesen

Das digitale Damoklesschwert schwebt über mir

Das Herz unserer Kommunikation

Kaum lebt man zehn Jahre in einem Haus, kommt der Komplett-Anbieter für die Kommunikation um die Ecke und will alles ändern:

„Sehr geehrte Frau Müller, die Umstellung von ISDN auf IP-Telefonie steht an.“

Finde ich super, schließlich ist sogar schon zu mir durchgedrungen, dass diese Technik echt viel besser sein soll.

„Leider muss im Zuge dieser Umstellung Ihr alter Vertrag erneuert werden.“

Na ja, so alt ist der doch auch nicht, denke ich noch, als ich lese:

„Wir bitten Sie daher, in den nächsten vier Wochen unsere Servicenummer anzurufen oder Ihren bestehenden Vertrag in einer unserer Geschäftsstellen umzustellen, da wir diesen sonst kündigen müssen.“

Das digitale Damoklesschwert schwebt über mir weiterlesen

Roll- und Faltbar – die Handys der Zukunft

Smartphones sind in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken. Wie haben wir es früher nur geschafft, ohne diese Dinger klar zu kommen? Ohne Facebook, Apps und Co. – keine Ahnung ;-). Mittlerweile fühlt man sich ja ohne das Teil schon völlig hilflos. Es zeigt mir den Weg, spricht mehr oder weniger mit mir und ich kann überhaupt jede Information, die ich möchte, jederzeit an jedem Ort auf der Welt abrufen. Roll- und Faltbar – die Handys der Zukunft weiterlesen