Macht Instagram in der Pressearbeit Sinn?

Instagram wächst und wächst.

Die Foto- und Video-Plattform Instagram ist eines der größten Netzwerke mit etwa einer Milliarde Nutzer weltweit – davon gehen über die Hälfte online und verbringen dort im Schnitt 32 Minuten pro Tag. Wegen der intensiven User-Interaktion ist es sinnvoll, das Netzwerk als einen weiteren Social Media-Zweig zu bespielen. Die Kommunikation ist simpel und einprägsam – eine durchdachte Strategie, guter Content und regelmäßige Postings können zu einem hohen Bekanntheitsgrad führen.

Macht Instagram in der Pressearbeit Sinn? weiterlesen

Vermeidungen unnötiger Substantivierungen zum Steigern des Textverständnisses

Tipps zum Unterbinden des Nominalstils

Die folgenden Überlegungen und Handreichungen sind der Verpflichtung geschuldet, das ernsthafte In-Angriff-Nehmen von Schritten zur Verhinderung des Überhandnehmens von Substantivierungen beim Verfassen von Texten mit ungewollter Nominalstil-Ausrichtung durch geeignete Wegebnungs- und Hindernisüberwindungs-Tipps voranzutreiben…

Wenn derartige Satz-Ungetüme auftauchen, in denen vor lauter Substantive kaum mehr die Verben zu erkennen sind, handelt es sich um den sogenannten Nominalstil. Hier gilt es, vorsichtig zu sein. Warum? Da gibt es eine ganze Reihe von Gründen: Vermeidungen unnötiger Substantivierungen zum Steigern des Textverständnisses weiterlesen

Monthly Clicks: Juni 2018 – Apps für die Arbeit

„Was sind Eure liebsten Apps für die Arbeit – oder den privaten Alltag?“ – lautete meine Frage an das gesamte PnR-Team. Die Antworten möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Daher gibt es in diesem Monat eine Art „Sonderausgabe“ unserer Monthly Clicks. Viel Spaß beim Lesen und Testen! Monthly Clicks: Juni 2018 – Apps für die Arbeit weiterlesen

Was tut eine PR-Agentur, wenn sie PR tut?

„Sie suchen einen Dienstleister, der sich um Ihre Pressearbeit im B2B-Bereich kümmert? Dann sind sie bei uns richtig! Press’n‘Relations kennt sich hier bestens aus.“ So, oder so ähnlich, lautete bis vor ein paar Jahren meine Antwort, wenn es um unser Leistungsportfolio als PR-Agentur ging. Was waren das für schöne Zeiten. Heute sind sowohl Frage als auch Antwort echte Zungenbrecher. „Guten Tag Frau Nyendick, machen Sie Marketing oder PR oder konzentrieren Sie sich eher auf Content- und Kommunikations-Strategien?“ Was antwortet man auf so ein Sammelsurium an Disziplinen? Wie kann ich dem Kunden helfen, sich im Dschungel der Modebegriffe zu orientieren, damit er auch wirklich die Hilfe bekommt, die er will, oder noch besser: braucht?

Was tut eine PR-Agentur, wenn sie PR tut? weiterlesen