Nun ist es so weit: Die letzten Tage meines Praktikums neigen sich dem Ende zu. Völlig spontan startete ich im März in der Magirusstraße 33 meine Praktikumszeit und stelle nun fest: Es war eine meiner besten Entscheidungen.

Zugegeben, mein erster Gedanke bei dem Blick auf das gelbe Agentur-Gebäude war: „Wo bin ich hier schon wieder gelandet?“. Nach kurzer Zeit jedoch war das Gegenteil der Fall: Schnell war ich angetan von der Arbeitsatmosphäre und den schönen Büroräumen. „Von außen Pfui – von innen Hui“ wäre hier wohl das passende Motto!

Einen etwas schwierigeren Start hatte ich wohl oder übel, da unsere PR-Assistentin leider nicht im Hause war und sie mich somit auch nicht einlernen konnte. Mit der Zeit und Unterstützung der Kollegen machte sich aber schnell eine Routine in meinen Tätigkeiten bemerkbar. Die Berge angehäufter Arbeit erledigten sich nach und nach wie von selbst. Ich merkte rasch, dass mein Weg, den ich in Richtung Kommunikation und Marketing einschlage, der richtige ist. Neben den zahlreichen Clippings, aber auch Blogeinträgen, konnte ich durch die Vertretung der Assistenz zusätzlich meine administrativen Fähigkeiten unter Beweis stellen und muss zugeben: Auch das machte mir Spaß. Highlights wie der Unternehmertag in Ulm, aber auch das Schreiben von Newslettertexten oder Blogeinträgen, gaben mir einen tiefen Einblick in die PR-Arbeit. All das verhalf mir, meinen kreativen Schreibstil weiter auszubauen und zu verbessern.

Mit voller Motivation starte ich nun wieder in mein Studium und freue mich, einige Techniken aus dem PR-Bereich mitgenommen haben zu können. Deshalb möchte ich an dieser Stelle allen Kollegen danken, die bereit waren, mir jederzeit zu helfen und mir die Stellschrauben der Pressearbeit näher gebracht haben! Das Praktikum und die Chance, einen Blick in den beruflichen Alltag eines PR’lers zu bekommen, bestärken mich umso mehr, meinen Weg weiter zu verfolgen.

Vielen Dank für die schöne Zeit in eurer Agentur-Familie!

Anni Färber