dont-smoke-Volksbegehren
don´t-smoke
Volksbegehren

Politische PR läuft nach etwas anderen Spielregeln als die übliche Öffentlichkeitsarbeit ab. Hier kommt zusätzlich der Aspekt hinzu, dass ein konkretes politisches Ziel, wie die Verhinderung oder Einführung eines Gesetzes, verfolgt wird. Beispielsweise ging es in Österreich diese Woche ganz aktuell beim „don’t smoke“-Volksbegehren um ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. (Dass man im Jahr 2018 überhaupt darüber abstimmen muss – bedarf keines weiteren Kommentars.) 

Was ist politische PR?

Politische PR dient sowohl der Informationsvermittlung wie auch der politischen Meinungsbildung. Politische PR beinhaltet die öffentliche Darstellung von Funktionsträgern, Themen und Programmen gegenüber anderen gesellschaftlichen Teilsystemen. Kernaufgabe ist es, Aufmerksamkeit und Interesse für die eigene Position zu erzielen sowie seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Doch zuerst  einmal zu den Begrifflichkeiten, was genau bedeuten eigentlich Lobbying und Public Affairs (PA)?

Lobbying – ein Teilbereich der Public Affairs

Lobbying leitet sich vom englischen Begriff „Lobby“, der Vorhalle ab. In dieser, meist der Vorhalle des Rathauses oder eines anderen Amtsgebäudes, haben sich früher jene Leute versammelt, die verbal Einfluss auf die Entscheidungen bei der Gesetzgebung nehmen wollten. Heute ist Lobbying eine Form der Interessenvertretung bei der„Lobbys“, also Interessengruppen, vor allem durch die Pflege persönlicher Verbindungen versuchen Gesetzgebende und andere offizielle Stellen für ihre Interessen zu gewinnen. Zusätzlich wird auch mit Hilfe gezielter Öffentlichkeitsarbeit die öffentliche Meinung, vor allem durch die Medien beeinflusst. Aufgrund des zunehmend negativen Images des Wortes Lobbying bezeichnen sich Interessengruppen dieser Art auch gerne als Politikberater oder auch Public Affairs-Spezialisten. Wobei Public Affairs generell der Überbegriff ist und Lobbying ein konkretes Instrument davon.

PA – Einflussnahme im politischen Umfeld

Public Affairs (PA) steht für die strategische, kommunikative Einflussnahme auf politische Entscheidungsprozesse durch Organisationen. PA beschreibt jenen Teil von Unternehmenskommunikation, der die Beziehung zu Gruppen in der Politik und zu gesellschaftlichen Einflussnehmern analysiert und planvoll durchführt. Auch das strategische Management von Entscheidungsprozessen an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist ein Teil davon.

Die Außenpolitik eines Unternehmens

Eine Annäherung an den zum Teil schwammigen Begriff Public Affairs bietet die Übersetzung „öffentliche Angelegenheiten“, was soviel wie die Außenpolitik eines Unternehmens beschreibt. PA organisiert vor allem die externen Beziehungen einer Organisation zu Regierungen, Parlamenten, Behörden, Gemeinden, Verbänden sowie Institutionen und zur Gesellschaft selbst. Es geht darum, Unternehmen bzw. Organisationen aktiv und nachhaltig in gesellschaftliche und politische Prozesse zu involvieren. Aufgabe der PA und auch aller Lobbyingaktivitäten ist es, die Beziehungen zu den relevanten Stakeholdern einer Organisation zu schaffen, aufrecht zu halten und gleichzeitig bei diesen Gruppen die Interessen des Unternehmens zu vertreten. Formen, wie ein Unternehmen PA betreibt, gibt es viele. Sei es in Eigenregie oder mit Hilfe von PR-Agenturen, Lobbyingberatern oder auch Anwälten.

panta rhei

Da sich die Gesetzmäßigkeiten von Wirtschaft und Politik – gerade in einer globalisierten Welt – ständig verändern, ist es notwendig, dass Organisationen fähig sind, sehr flexibel auf neue Themen und Probleme zu reagieren. Da kein Unternehmen isoliert von Gesellschaft und Politik agieren kann, haben die Interessen einer Organisation immer auch Auswirkungen auf gesellschaftliche Bereiche. Dabei können aktiv Themen gesetzt und gestaltet werden. Es geht aber auch um die Beobachtung von Themen und Akteuren sowie um die Analyse ihrer Entwicklung. So kann frühzeitig festgestellt werden, welche Krisen entstehen könnten und wie auf bestimmte Themen reagiert werden muss. Ein weites Bestätigungsfeld also für Aktivitäten wie Public Affairs und Co.

Links: 

https://prva.at/berufsbild/arbeitsbereiche/in-der-politik
https://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Public_Affairs