Zurück aus der Sommerpause haben wir wieder fleißig unsere Online-Highlights zusammengetragen. Die September-Klicks umfassen Themen aus der Social-Media-Welt, aktuelle News zum weltweiten Umweltprotest und selbstverständlich auch aus der Pressearbeit.

Nichts gilt als beständiger als der Social-Media-Wandel. Gerade deshalb ist es für die Kommunikationsbranche besonders wichtig diese Entwicklung kontinuierlich zu beobachten. Hierzu haben wir einen interessanten Artikel zur neuen Shopping-Funktion auf Pinterest und zum Thema ‚Social Signals‘ gefunden. Parallel dazu bleibt auch der Wandel im Berufsfeld der PR stets ein spannendes Thema – ist die Berufsbezeichnung ‚Pressesprecher‘ überhaupt noch sinnvoll?

Weitere Linktipps unserer Monthly Clicks verweisen auf die wachsenden Umwelt-Protestaktionen weltweit. Das Thema betrifft jeden Einzelnen und unser Bewusstsein rund um den Klimawandel. Als klimaneutrale Agentur engagieren wir uns schon seit Jahren indem wir zum Beispiel unnötigen CO2-Ausstoß verhindern. Jahrzehntelang wurden die Risiken des Klimawandels schon von Forschern thematisiert, allerdings ohne ernstgenommen zu werden. Dass es eine Greta Thunberg – wohlbemerkt ein Kind – braucht, um erst jetzt Diskussionen zum Umdenken anzuregen, ist ein Armutszeugnis für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Positive: Endlich wird diskutiert, debattiert und demonstriert, um die Dringlichkeit zum Handeln gegen den Klimawandel zu signalisieren.

‚social signals‘

allfacebook.de

Die Frage ist, ob ‚social signals‘ – also Tweets, Likes, Votes oder Pins – die von Usern in den Sozialen Medien verteilt werden, unser Ranking in den Suchmaschinen (SEO) beeinflussen können. Solche Nutzer-Signale machen deutlich, dass über eine Marke oder ein Unternehmen gesprochen wird. Warum sollte diese also nicht im Suchmaschinenranking zum Tragen kommen? Manche SEO-Experten treibt dieses Thema schon lange um: Können ‚social signals‘ als vertrauenswürdige Empfehlungen betrachtet werden und wie geht Google damit um? Erfahren Sie mehr dazu, auf allfacebook.de.

Pinterest wird interessanter für Unternehmen

horizont.de

Egal ob auf Instagram oder Facebook: Social Commerce ist sehr beliebt bei Unternehmen und nicht zuletzt ziemlich erfolgreich. Die Einkaufsmöglichkeiten in den Sozialen Medien begegnen einer steigenden Nachfrage und entwickeln sich zur Selbstverständlichkeit. Dabei wird es allerhöchste Zeit, dass auch Pinterest als eine der ersten Image-getriebenen Social-Media-Kanäle auf diesen Zug aufspringt. Seit diesem Monat bietet die Plattform Unternehmen eine Funktion, mit der sie ihr Sortiment präsentieren und mit Shopping-Anzeigen bewerben können – lesen Sie mehr unter „Pinterest führt neue Shopping-Funktionen für Unternehmen ein“.

Die weiße Leinwand der PR

pressesprecher.com

Caren Altpeter, selbst erfahrene PR-Beraterin, stellt sich in dem Artikel „Die Metamorphose der klassischen Pressearbeit“ die Frage, ob die – möglicherweise veraltete – Bezeichnung ‚Pressesprecher‘ den gegenwärtigen Tätigkeiten eines PR-Beraters überhaupt noch gerecht wird. Sie schildert aus eigener Erfahrungen, was das PR-Tätigkeitsfeld für sie heute ausmacht und welchen Spielraum sich in dem Zusammenhang bietet.

Die ganze Welt protestiert

morgenpost.de

Am Tag der Veröffentlichung des neuen Klimapakets in Berlin und ein Tag vor der UN-Klimakonferenz in New York versammelten sich hunderttausende Menschen zum Klimastreik in mehr als 2000 Städten in 129 Staaten auf der ganzen Welt. Den Aufruf zum Proteststreik initiierten Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Fridays-for-Future-Bewegung. Unterstützend haben sich auch Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, Kirchen und Forschungseinrichtungen, Banken und Unternehmen dem Klimastreik angeschlossen. Der 20. September war wohl der einschlägigste Demonstrationsaufruf gegen die globale Erderwärmung – Einzelheiten finden Sie in der Berliner Morgenpost zum Thema „Klimastreik am 20. September: Warum die Welt protestiert“.