Kaum ein Monat ist besser geeignet für einen Blick in die Glaskugel als der Januar. Gerade noch haben wir uns von den Altlasten der letzten zwölf Monate befreit – und schon beschäftigen wir uns mit den anstehenden Trends 2020. Es macht also durchaus Sinn, dass sich die aktuelle Ausgabe unserer Monthly Clicks der Dos und Don’ts des noch jungen Jahres annimmt.

Auf der Suche nach den Trends 2020

Wo sind sie nur, die Trends 2020?

Starten wir zunächst mit der FrageWas ist eigentlich ein Trend? Beschäftigt er sich mit Zukunft? Oder beschreibt er, was sich demnächst abspielen wird? Am einfachsten ist wohl, wir lassen jemanden sprechen, der (wahrscheinlich) weiß, wovon der redet. Im Interview mit Matthias Horx, dem gehypten Trend- und Zukunftsforscher schlechthin, erfahren wir Grundlegendes zur Beobachtung der Gegenwart und der langfristigen Prognose: https://www.youtube.com/watch?v=5k-Dyc1GbtQ

Was beschäftigt uns nun, wenn wir an 2020 denken? Fangen wir mit der unternehmerischen Perspektive an. Hier hat sich beispielsweise der Autor Dr. Jens-Uwe Meyer auf der Online-Plattform des Manager-Magazins mit seinen Erkenntnissen Gehör verschafft. Seine These zu den Trends 2020: Dieses Jahr geht’s nicht ums „Neudenken“, sondern ums Anpacken und Handeln. Er spricht beispielsweise vor der realen Umsetzung der lange diskutierten Automatisierungskonzepte, von Bankberatern, die – dank der Demokratisierung von Wissen – programmieren können, den digitalen Geschwüren im Marketing sowie von disruptionsgeplagten Banken und der zunehmenden Digitalisierung in Handwerk & Co. Aber lesen Sie selbst: https://www.manager-magazin.de/digitales/it/jens-uwe-meyer-die-wichtigsten-businesstrends-2020-a-1304009.html

Ein Trend, ein Fjord

Auch die Zukunftsdenker von Fjord, dem Design- und Innovations-Thinktank von Accenture, haben sich bemüht, die Trends 2020 zu beschreiben. Erfahren Sie mehr über die neue Bedeutsamkeit, über sich selbst bewusste Kapitalisten und den Weg vom „Ich“ zum „Wir“ – los geht’s hier: https://www.accenture.com/de-de/insights/digital/fjord-trends-2020

Du bist, was du isst

Nachdem nun die großen Bilder gezeichnet sind, spendieren wir uns noch etwas Zeit für persönliche Angelegenheiten: Wie sollten wir uns ernähren? Welche Food Trends sind 2020 im Anmarsch? Getreu dem Motto „Der Darm, dein Freund“ oder auch „Im Team mit Protein“ denken die Experten auf dem „Fitbook“ von Axel Springer über die wichtigsten Ernährungstrends nach. Wollen wir das lesen? Natürlich wollen wir das. Hier der Link: https://www.fitbook.de/food/ernaehrungstrends

Kulinarik, Street und Super Food oder auch Craft Beer – die Trends 2020 der Genussmagier von Essen & Trinken klingen weniger anstrengend. Sie wollen wissen, was ein „Culinary Misfit“ ist? Oder warum die Asia-Nudel unserem geliebten Hartweizen-Pendant in Sachen Lecker-Schmecker den Rang abläuft? Hier geht’s lang: https://www.essen-und-trinken.de/food-trends

Last but not least lassen wir noch das Zukunftsinstitut zum Thema Gesundheit zu Wort kommen. Im Health Report 2020 (der natürlich nur käuflicherweise alle seine Geheimnisse offenbart) erleben wir in einem informativen Abstract ein Feuerwerk an Fremdwörtern. Oder wissen Sie, was Dental Medutainment, Germophobia oder Sober Curiosity heißt? Sehen Sie, man lernt nie aus. https://onlineshop.zukunftsinstitut.de/shop/health-report-2020/ 

Ab aufs Sofa

Du bist schön! Auch wenn die Trends 2020 dir nicht stehen (sollten).

Zu viel Wissen schadet dem Wohlgefühl. Nicht umsonst lautet es in einem der bekanntesten Bücher überhaupt: Seelig sind die geistig Armen. Wie gut, dass es auch spannende Trends in weniger wissenschaftlichen Disziplinen gibt. Beginnen wir mit Mode. Was glauben Sie, kommt 2020 wieder in die Kleiderschränke? So viel sei gesagt: Suchen Sie schon einmal im Keller nach alten Gardinen und Reststoffen Ihrer Oma, es wird sich lohnen. https://www.vogue.de/mode/artikel/modetrends-2020

Jeder Link ist ein kleines Highlight für sich und erfreut das Gemüt. Der eine verfällt ins Schwärmen, der anderen traut seinen Augen kaum: https://www.harpersbazaar.de/fashion/modetrends-2020-januar-warm
https://www.cosmopolitan.de/mode-trends-2020

Das Leben ist schön, ob mit oder gegen die Trends 2020

Quand il me prend dans ses bras
Il me parle tout bas,
Je vois la vie en rose.

Dies ist einfach wunderbar,
so rosa gar und gar,
oh, was für `ne Prognose….

Diesen Style sollten wir nach den Trends 2020 von Marc Cain dringend in unseren Kleiderschränken haben.

In diesem Sinne: Auf in 2020 mit Gebrüll – in rosa Shorts, einem Eiweiß-Algen-Shake und neuem Bewusstsein fürs Kapitalisieren.

Ihre
Monika Nyendick