Mehr Präsenz auf der Bühne, im Job und im Privatleben – wie dies gelingt, darüber spricht unser Host Ralf Dunker dieses Mal mit zwei Gästen, die Menschen zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. Denn „Wer nicht gesehen wird, dessen Leistung findet nicht statt“, sagt Diplom-Psychologe Dr. Axel Koch. Er ist Dekan der Fakultät Wirtschaftspsychologie und Professor für Training und Coaching an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning, Entwickler der Transferstärke-Methode und Autor von zahlreichen Büchern, darunter die Management-Bestseller „Die Weiterbildungslüge“ und „Change mich am Arsch“.

Für mehr Sichtbarkeit setzt sich auch Regina Mehler ein. Sie ist Gründerin von 1ST ROW und der Women Speaker Foundation und ist sich sicher: „Bei ganz vielen scheitert der nächste große Schritt an der Positionierung und der Sichtbarkeit“. Ihr Team hat sich daher zum Ziel gesetzt, Frauen zu mehr Präsenz zu verhelfen. Ihre Tipps sind für uns alle hörenswert, denn sie beschäftigt sich mit Wahrnehmung aus allen Perspektiven: Auftritt, Stimme, Aura, Content, Storytelling und vieles mehr.

Regina Mehler und Dr. Axel Koch unterstützen Menschen also sowohl dabei, (sich) besser zu präsentieren als auch bei dem Veränderungsprozess, der mit dem Personal Branding einhergeht. Die beiden gehören außerdem zu den Top-Speakern und Coaches der Ausbildung zum Professional Speaker, den die Hochschule für angewandtes Management ab Juni in Zusammenarbeit mit der namhaften Redner-Agentur Speakers Excellence veranstaltet. Bei der Ausbildung wirkt übrigens auch Andreas Hacker mit, den manche Zuhörer:innen aus der Podcast-Episode „Besser(e) Reden halten“ von Cast’n’Relations oder von einem seiner Tausenden Auftritte als Redner oder Improvisationsdarsteller kennen.