Was wäre Urlaub ohne iPad, iPhone und Co.? Das habe ich mich schon oft gefragt. Auch jetzt gerade, denn es ist Montag und mein Urlaub beginnt in ein bisschen mehr als einer Woche. 

Aber können wir noch ohne sein? Ohne unsere elektronischen Helferlein? Ich gebe zu: Ein Tag ohne mein iPhone und ich habe das Gefühl, nicht up-to-date zu sein. Klingt wirklich verrückt, wenn ich das jetzt so bedenke. Für den Urlaub habe ich mir zwei Bücher gekauft, aber gerade gesehen, dass mein Hotel WLAN anbietet. Ich kann also mein iPad mitnehmen und brauche die Bücher gar nicht. Ertappt, ich bin gerade dabei mir den Urlaub nicht mehr so stressfrei zu gestalten.

Strand_leer

Abschalten, relaxen, Urlaub machen. Ganz einfach? Niemals – denn ständig läutet mal da was, mal dort. Mails sollte ich schon checken, sage ich mir.

Unsere Gesellschaft wächst immer mehr in eine Welt von Datenüberflutung und elektronischen Begleitern hinein. Vieles im Alltag wird uns dadurch erleichtert. Für fast jedes Problem gibt es eine App als Lösung. Wir sind ständig unter Strom und immer erreichbar. Informationen werden in sekundenschnelle verbreitet. Und die fünf Wochen Urlaub im Jahr bleiben dann eigentlich, um im wahrsten Sinne des Wortes mal abzuschalten.

Ich habe dazu recherchiert und bin auf ein interessantes Angebot aufmerksam geworden. In Österreich bieten Hotelbetriebe in der Steiermark sogenannte Offline-Urlaube an. Tatsache ist: Es gibt eine Woche kein Smartphone, kein Radio, keinen PC, keinen Internetzugang, kein TV, auch kein Telefon am Zimmer. Alles wird ausgestöpselt und abgeschaltet. Alles freiwillig natürlich. Das klingt ja eigentlich nicht schlecht, so als Test, oder? Vielen wird das wahrscheinlich ziemlich schwer fallen. Denn Studien haben gezeigt, dass 92 Prozent der 18- bis 30-Jährigen bereits in der Früh zum Smartphone greifen, bevor sie überhaupt gefrühstückt etc. haben. Und 52 Prozent der berufstätigen Deutschen lesen selbst im Urlaub ihre geschäftlichen E-Mails und beantworten sie.

Wir vergessen immer öfter, wirklich abzuschalten. Muss ich auch versuchen. Ich packe also dann bald meinen Koffer und nehme zwei Bücher mit. iPhone, iPad und das E-book bleiben doch daheim. Sie werden mich vermissen, aber ich sie eine Woche mal nicht. Hoffentlich.

CIMG0227

Genutzte Quelle: http://www.welt.de/reise/article112550454/Testen-Sie-doch-mal-eine-Woche-ohne-Internet.html