Beziehungspflege oder Kontaktpflege: PressFile

Historie
Dieser Redakteur wird offensichtlich hauptsächlich vom Chef beliefert

Ich muss heute mal über eine besondere Beziehung reden, die zu meinem liebsten Tool für die Medienarbeit. Alles begann vor neun Jahren, als ich mit meinen Kommilitonen bei der depak in Berlin über die Verwaltung von Kontaktdaten gesprochen habe. Sie alle waren in Pressestellen oder Agenturen beschäftigt und arbeiteten mit Excel-Listen. Was wurde ich beneidet, als ich erklärte, wie das bei Press’n’Relations läuft. Denn schon damals war dort die Software PressFile im Einsatz. Bei den meisten meiner Mitstudierenden hat sich an der Arbeitsweise bis heute nichts geändert – bei mir zum Glück auch nicht. Denn PressFile ist bei mir täglich im Einsatz und für mich das nützlichste Tool überhaupt. Beziehungspflege oder Kontaktpflege: PressFile weiterlesen

Es kann so einfach sein…

…oder: Warum eine Software das Leben eines PR-Beraters viel schöner macht

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen geht, ich für meinen Teil bin kein großer Fan von Excel-Listen. Vor allem dann nicht, wenn sie unendlich viele Datensätze mit zig Spalten haben. Irgendwann fängt das Ganze an vor meinen Augen zu flimmern und das hin- und her scrollen macht mich ganz irre. Bedienungsfreundlich geht anders. Es kann so einfach sein… weiterlesen

Vom Datensteinbruch zum handgepflegten Presseverteiler

„Cisions Rehkopf in Kauflaune“ titelt der aktuelle PR-Report (Ausgabe 11/2014, Seite 5) zum Thema Konsolidierung auf dem Markt für PR-Lösungen. Dabei gibt es durchaus ein Muster: Die großen Datenbankanbieter für Redaktionsadressen kaufen sich unterschiedlichste Lösungen zusammen, ob sie passen oder nicht. Das gilt für das Konglomerat Cision/Vocus/Gorkana ähnlich wie für dpa/newsaktuell/Zimpel oder die neue Verbindung von convento mit Stamm.

Der vermeintliche Vorteil für den Pressearbeiter: Er kann sich jederzeit aus riesigen Datenbanken mit zehntausenden von Redaktionsadressen bedienen, die im Hintergrund von fleißigen Helferlein stets auf den aktuellen Stand gebracht werden. Damit muss er sich nie mehr um den Aufbau eines qualifizierten Presseverteilers kümmern, denn das machen andere für ihn. Vom Datensteinbruch zum handgepflegten Presseverteiler weiterlesen

Kunde in Not – Krisensituationen bieten Chancen für Agenturen

Ein befreundeter Berater erzählte mir kürzlich mit einem gewissen Erstaunen, dass praktisch keines der Unternehmen, mit denen er es zu tun hatte, je wirklich auf Krisen vorbereitet war. Ganz so absolut würde ich das nicht sagen, doch generell gehen meine eigenen Erfahrungen in dieselbe Richtung. Wenn es dann allerdings mal „knallt“, ist der Kunde umso dringender auf professionelle Unterstützung angewiesen – eine echte Chance für PR-Agenturen. Kunde in Not – Krisensituationen bieten Chancen für Agenturen weiterlesen