Macht Instagram in der Pressearbeit Sinn?

Instagram wächst und wächst.

Die Foto- und Video-Plattform Instagram ist eines der größten Netzwerke mit etwa einer Milliarde Nutzer weltweit – davon gehen über die Hälfte online und verbringen dort im Schnitt 32 Minuten pro Tag. Wegen der intensiven User-Interaktion ist es sinnvoll, das Netzwerk als einen weiteren Social Media-Zweig zu bespielen. Die Kommunikation ist simpel und einprägsam – eine durchdachte Strategie, guter Content und regelmäßige Postings können zu einem hohen Bekanntheitsgrad führen.

Macht Instagram in der Pressearbeit Sinn? weiterlesen

Videoformate: Facebook & Co. stellen alles auf den Kopf

Jahrelange haben Cineasten und die TV-Industrie dafür gekämpft, dass das bauchige 4:3-Seitenverhältnis des PAL-Fernsehens dem kinoähnlichen Breitbild in HD- oder UHD-Qualität weicht. Doch heute stellen die sozialen Medien alles auf den Kopf – zum Ansehen kurzer Clips sind Smartphones heute erste Wahl. Und deren Displays halten Nutzer halt oft hochkant. Für Werbetreibende lohnt es sich daher, Clips in verschiedenen Seitenverhältnissen produzieren zu lassen, denn auf Facebook und Co. ist die Werbewirkung nicht zuletzt eine Frage der Videoformate.

Videoformate: Facebook & Co. stellen alles auf den Kopf weiterlesen

Wird künstliche Intelligenz bald zu künstlicher Kreativität?

Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass Maschinen uns Arbeit abnehmen. Sie waschen für uns, heizen das Haus oder erledigen den Abwasch. Auch im Beruf machen sie uns das Leben leichter, indem sie schwere oder schwierige Handgriffe übernehmen, und das mit unermüdlicher Ausdauer. Was uns blieb, ist der kreative Schaffensprozess. Doch wie lange noch? Künstliche Intelligenz ist sehr weit fortgeschritten. Der Schritt zu künstlicher Kreativität scheint klein…

Wird künstliche Intelligenz bald zu künstlicher Kreativität? weiterlesen

Anzeigen vs. Pressearbeit: Eine Hand wäscht die andere

Das Mediengeschäft hat in den vergangenen Jahren deutliche Veränderungen durchgemacht. Einerseits verlagert sich die Informationsverbreitung von klassischen Printmedien hin zu Online-Portalen und Social Media. Zum anderen hat auch in der Verlagsbranche eine markante Konzentration stattgefunden – frei nach dem Motto: Der große Fisch frisst den kleinen. Internationale Verlagshäuser und Medienkonzerne verstärken durch Economy by Scale den Druck auf die kleinen Fachverlage. Oft sind diese nicht mehr lebensfähig und müssen verkaufen. Die Pressearbeit und das Anzeigengeschäft rücken daher näher zusammen.

Anzeigen vs. Pressearbeit: Eine Hand wäscht die andere weiterlesen