Die Attraktivität von Fakten

Es gibt ja so Momente, in denen mir die tägliche Arbeit als nicht enden wollende Sisyphos-Arbeit erscheint. Eine Pressemitteilung jagt die andere, dieser Journalist will den versprochenen Anwenderbericht schon drei Wochen früher, jener Ansprechpartner für das vereinbarte Interview ist telefonisch nicht zu erreichen, die Freigabe für den vierseitigen Fachartikel ist seit zwei Tagen überfällig. – Wer in dieser Branche arbeitet, weiß, was ich meine … Auch meine Begriffs-Allergie gegen „Kompetenz“, „Innovation“ und „Bereich“ findet sich noch oft genug Angriffen aus Ecken des BWL- und Marketing-Sprechs ausgesetzt. Derartigen Herausforderungen begegnen meine Kolleginnen, Kollegen und ich mit entspannungsfördernder Bauchatmung, liebenswürdigen Terminerinnerungen und einer unerschütterlich freundlichen Dickfelligkeit in der Verteidigung sprachlicher Klarheit. Das nennt man Routine.

Die Attraktivität von Fakten weiterlesen