„Wer bist du denn eigentlich?“

Ich heiße Miriam Drexler und hatte meinen ersten Tag am Freitag, den 5. August 2013, an dem ich gleich in den Genuss einer leckeren Pizza während einer Jour-Fix-Besprechung kam. So einen guten Start und netten Empfang könnte es öfters geben. Ein weiterer Vorteil war hierbei, die anderen anwesenden Mitarbeiter ein bisschen kennenzulernen und herauszufinden, was sie denn überhaupt so machen. So in netter Runde kam auch schnell die durchaus berechtigte Frage: „Wer bist du denn eigentlich?“ Diese würde ich gerne beantworten und in den nächsten Wochen ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, was ich als PR-Praktikantin bei Press’n’Relations erlebe. „Wer bist du denn eigentlich?“ weiterlesen

Kommunikation wird überbewertet

Montagmorgen, ich stehe – gemeinsam mit gefühlt 500 anderen – am Bahnsteig, und das jetzt schon seit geraumer Zeit. S-Bahn? Fehlanzeige. Genau wie auf der Anzeigentafel, die dem geneigten Fahrgast eigentlich sagen sollte, wann der nächste Zug kommt, oder eben nicht. Durchsagen gibt es auch nicht. Laut DB-App ist meine Bahn schon an mir vorbeigefahren und es liegen keine Störungen vor. Langsam frage ich mich, ob wir hier in München seit neuestem über Tarnkappen-Züge verfügen.

Der Start in die Woche ist jedenfalls gescheitert – leider wie so oft. Dabei wäre es ja überhaupt kein Ding, Probleme im Münchner S-Bahnverkehr sind nichts Neues und Notarzteinsätze etc. fast an der Tagesordnung. Das Ärgerliche ist aber, dass ich mal wieder keine Ahnung habe, warum ich auch an diesem Montag in der Pampa, in der ich nun mal wohne, festsitze. Hätte ich früher von den Problemen gewusst, hätte ich das Auto genommen oder wäre gleich im Home Office geblieben. Aber stattdessen: Fehlanzeige und hoffnungsvolles Warten, dass doch noch irgendetwas Richtung Büro fährt. Kommunikation wird überbewertet weiterlesen

Grünwaschen? Nein danke!

 

Wir leben in grünen Zeiten. Wirklich! Denn auch wenn die Städte vielfach im Verkehr ersticken und der Flächenverbrauch weiter zunimmt, gibt es gute Nachrichten zu vermelden. Immer öfter liest man von „Green Building“, „Green Logistics“, „Green Production“ und anderen Umweltschutz-Ansätzen. Die Frage ist: Halten diese Labels, was sie versprechen? Ich persönlich werde einfach das Gefühl nicht los, dass so manches Unternehmen nur auf der grünen Welle reiten will.

Was das mit uns zu tun hat? Oft kommen Kunden auf uns zu und „haben da ein Umweltthema“, zu dem sie gerne eine Pressemitteilung verschicken würden. So weit, so gut. Aber hat das wirklich Neuigkeitswert? Wenn das Produkt nicht zu 100 Prozent recyclebar oder die Photovoltaik-Anlage bewiesenermaßen nicht die größte in der Region ist, lautet die Antwort eindeutig Nein. Grünwaschen? Nein danke! weiterlesen

Adieu

109 Tage sind vorüber und mein Praktikum neigt sich dem Ende zu. Nein, ich werde jetzt nicht sentimental, winke mit keinem Taschentuch und im Hintergrund läuft kein „Time to say goodbye“. Obwohl Adieu auch schon sehr sentimental klingt (ich glaub, ich hab zu viele französische Filme mit Abschiedsszenen am Bahnhof gesehen).

 

Aber was ich gerne sagen möchte: Danke!

Danke für die herzliche Aufnahme, die vielen Presseinformationen, die ich schreiben durfte, die Ausflüge zu den Kundenterminen, die Einblicke in die PR-Welt, die geduldige Beantwortung meiner Fragen – und danke für die Jour-Fix-Termine mit Pizza, Kühlschränke von Studenten sind ja bekanntlich immer leer. Adieu weiterlesen