Adieu

109 Tage sind vorüber und mein Praktikum neigt sich dem Ende zu. Nein, ich werde jetzt nicht sentimental, winke mit keinem Taschentuch und im Hintergrund läuft kein „Time to say goodbye“. Obwohl Adieu auch schon sehr sentimental klingt (ich glaub, ich hab zu viele französische Filme mit Abschiedsszenen am Bahnhof gesehen).

 

Aber was ich gerne sagen möchte: Danke!

Danke für die herzliche Aufnahme, die vielen Presseinformationen, die ich schreiben durfte, die Ausflüge zu den Kundenterminen, die Einblicke in die PR-Welt, die geduldige Beantwortung meiner Fragen – und danke für die Jour-Fix-Termine mit Pizza, Kühlschränke von Studenten sind ja bekanntlich immer leer. Adieu weiterlesen

Corporate Blogs: Vorteile, Risiken und Aufwand. Ein Leitfaden.

Corporate BlogsImmer mehr Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen interessieren sich für Corporate Blogs, knapp 30 Prozent (Bitcom, 05/2012) betreiben bereits einen. Viele sind allerdings skeptisch, was ein Blog bewirken kann. Andere wiederum unterschätzen den Aufwand, der dahinter steckt. Daher habe ich hier einen kleinen Leitfaden aufgestellt, was Blogs können, was es zu beachten gilt und was Sie investieren müssen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Ihr Blog kann …

… Ihren Kunden zeigen, was Ihr Unternehmen ausmacht, Ihre Produkte vorstellen und vor allem Ihre Expertise verdeutlichen (Customer Relations, Imagepflege). Corporate Blogs: Vorteile, Risiken und Aufwand. Ein Leitfaden. weiterlesen

Achtung, PR-Praktikant unterwegs!

Heute darf ich raus. Nein, ich habe keinen Hausarrest und das sind auch nicht die Gedanken eines Hundes, welcher beim Anblick seiner Gassi-Geh-Leine aufgeregte Hüpfanfälle bekommt. Doch wenn ein Praktikant auf Achse geht, ist das groß und fett im Kalender markiert – inklusive Erinnerungsnachricht mit Ton, aber (meistens) ohne hysterisches Hüpfen.

Mein Kalender hat sein Hup- und Blinkkonzert bereits einige Male vollführt. An zwei Außendienst-Erlebnisse kann ich mich besonders gut erinnern: Achtung, PR-Praktikant unterwegs! weiterlesen

Der Platz zwischen den Stühlen

Eine der Sieben Selbstverpflichtungen des Deutschen Rat für Public Relations (DPRG) lautet:

„Mit meiner Arbeit diene ich der Öffentlichkeit. Ich bin mir bewusst, dass ich nichts unternehmen darf, was die Öffentlichkeit zu irrigen Schlüssen und falschem Verhalten veranlasst. Ich habe wahrhaftig zu sein.“

Für viele PR-Berater ist die Einhaltung dieses und anderer Grundsätze das A und O ihres Jobs. Denn Wahrheit und Wahrhaftigkeit zählen zu den zentralen Voraussetzungen für erfolgreiche und transparente PR. Deshalb sind sie auch der erste Punkt im Pressekodex des Deutschen Presserats – eine Täuschung der Öffentlichkeit gilt als No-Go. Der Platz zwischen den Stühlen weiterlesen