Exklusivstorys schaffen langfristige Beziehungen zu Medienvertretern

Jede PR-Agentur hat ihre eigene Herangehensweise an das Thema PR. Während die einen den persönlichen Kontakt in Form von Telefonaten, Messebesuchen und Anfragen zu Themen suchen, oder auch einen Kaffee mit dem ein oder anderen Redakteur trinken gehen, beschränken sich andere auf den Kontakt via E-Mail und das stetige Versenden von Pressemitteilungen im großen Stil. In meiner Zeit als PR-Beraterin habe ich bisher beide Seiten der Öffentlichkeitsarbeit kennengelernt. Exklusivstorys schaffen langfristige Beziehungen zu Medienvertretern weiterlesen

Die Streichholzschachtel auf dem Schreibtisch

Ein Anwenderbericht gehört zur Kür des PR-Schaffenden. Schließlich muss sich die umfangreiche Vorbereitung, die mit einem solchen Œuvre einhergeht, auch auszahlen. Umso befreiender ist dann das Gefühl, wenn der Text am Ende flüssig und informativ – mit viel Liebe zum Detail – in die Tastatur fließt. Aber selbst dieser Freude sind im Alltag Grenzen gesetzt. Und manchmal ist mehr Pragmatismus erforderlich als einem lieb sein kann … Die Streichholzschachtel auf dem Schreibtisch weiterlesen

Von wegen große Langeweile – im Juli ist der Praktikant in Eile

Während es draußen immer heißer wird, geht auch meine Praktikumszeit in die heiße Phase. Mein Anwenderbericht muss fertig sein, bevor es mit der Pressearbeit zum Inklusionsprojekt weitergeht. In meiner Freizeit fordert mein Studium seinen Tribut und verlangt bis Ende des Monats eine fertiggestellte Projektarbeit. Und gleichzeitig führt mich als eingefleischter Fußball-Fan täglich der Fernseher mit diversen WM-Spielen in Versuchung, ihm meine ganze Aufmerksamkeit zu schenken 😀 Der August wird dann wahrscheinlich wieder ruhiger, aber bis dahin kommt so schnell keine Langeweile auf! Von wegen große Langeweile – im Juli ist der Praktikant in Eile weiterlesen

Ein Praktikant geht auf Reisen

Morgens halb 10 in Deutschland, genauer gesagt in Ulm. Nein, mein kleines Frühstückchen ist kein Knoppers, sondern besteht aus einem Cappuccino zum Mitnehmen und einem Salamibrötchen. Um mich herum herrscht reges Treiben, Leute reden durcheinander und die Luft ist aufgeheizt. Denn der Arbeitstag des Press’n’Relations-Praktikanten beginnt ausnahmsweise am Ulmer Hauptbahnhof.  Ein Praktikant geht auf Reisen weiterlesen