Erster Tag, erster Eindruck, erstes Hallo

Meinen ersten Tag als Praktikantin bei Press’n’Relations hatte ich am 1. März 2013 und es sollten insgesamt noch 109 folgen. Inzwischen ist die Hälfte meiner Praktikumszeit bereits vorüber und viel passiert. Was ich bisher erlebt habe und noch erleben werde, davon möchte ich Ihnen in den kommenden Wochen erzählen, um einen kleinen Einblick in die Welt eines PR-Praktikanten bei Press’n’Relations zu ermöglichen.

Das unbekannte Wesen PR
Für viele Hochschulstudenten stellen sich einmal die Fragen: Wo mache ich mein Praxissemester? Auf was hätte ich Lust? Was interessiert mich? Mein Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation an der Hochschule Neu-Ulm ist sehr vielseitig, ebenso die Praktikumsmöglichkeiten. Was ich nicht wollte, wusste ich schnell: Programmieren, Marketing oder BWL. Das Schreiben fand ich schon immer interessant und meine Noten in Deutsch waren im Gegensatz zu Mathe immer vorzeigbar. Die Vorlesungen „Textwerkstatt“ und „Unternehmenskommunikation“ brachten mich auf die Spur der Public Relations. Was ist PR überhaupt? Was macht man in der PR-Praxis?

Warum Press’n’Relations
PR-Agenturen gibt es wie Sand am Meer. PR-Praktikanten-Stellen in diversen Unternehmen ebenfalls. Nach einem Vorstellungsgespräch in einem größeren Unternehmen wusste ich: Ich will mein Praktikum dort machen, wo ich das Gefühl habe reinzupassen. Wo ich nicht als Nummer unter vielen Angestellten gesehen werde, sondern Teil eines kleinen aber feinen Teams bin und den Freiraum habe, meine Ideen einzubringen. Nach meinem  Vorstellungsgespräch bei Press’n’Relations mit einem Chef, der nicht lange zögert, und einer sympathischen Kollegin war die Sache klar: Willkommen Rebecca Rohmeder bei Press’n’Relations.

Erster Stock links bitte
TürNun stehe ich an meinem ersten Tag etwas hilflos vor dieser auffällig grasgrünen Tür in der Magirusstraße 33 in Ulm und suche die Klingel. Doch Hilfe naht. Mein zukünftiger Kollege kommt mit einem Schmunzeln die Treppe hoch und öffnet uns mit einem netten „So bin ich an meinem ersten Tag auch hier gestanden“ die Tür. Jetzt kann das Abenteuer PR-Praktikum beginnen!

Ihre Rebecca Rohmeder

Kommentar verfassen