„Kommultikation“ will gelernt sein

Social Media gehört zur integrierten Kommunikation wie das Salz auf eine ordentliche Brezel. Denn eines haben alle unsere Zielgruppen gemeinsam: Ihr Informationsverhalten ändert sich ständig – wie auch die Kanäle selbst einem stetigen Wandel unterliegen. Das finden wir nicht nur spannend, es zwingt uns auch ein Stück weit, uns regelmäßig fortzubilden. Genau das hat die PnR-Familie aus Ulm, München und Wien nun zwei Tage gemacht und sich zur Social Media-Schulung im schwäbischen Headquarter getroffen.

Was können wir unseren Kunden bieten – und was eventuell nicht? Wie verteilen sich die Nutzer derzeit auf die Kanäle? Oder: Stimmt es tatsächlich, dass Facebook vergreist? Wer ein effizientes Kommunikations-Konzept für seinen Kunden erstellen möchte, muss die Möglichkeiten kennen. Nun sind wir also tief eingetaucht in die Materie. Nachdem sich der Rauch über unseren Köpfen allmählich verzogen hat, zeichnen sich neue Ideen für unser Leistungsspektrum ab. Denn auch wenn Social Media schon lange ebenso zu unserem Tagesgeschäft zählt wie die klassischen Kommunikationsmittel: Es gibt doch immer wieder neue Wege, die es gilt, gemeinsam mit unseren Kunden zu gehen.

Der erste Schritt ist dabei die Analyse, bei der bisherige Aktivitäten wie auch die der Wettbewerber auf den Prüfstand kommen und die Kennzahlen zu Interaktionen oder Postings ausgewertet werden. Das Engagement dahingehend zu hinterfragen, welche Kanäle tatsächlich die Zielgruppe erreichen, liefert dann die Basis für eine erfolgreiche Kommunikationsstrategie. Eigentlich business as usual, oder? Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Herangehensweise nicht. Unser Job ist es, Inhalte sauber und zielgruppengerecht aufzubereiten. Dabei ist die Anzahl der Kanäle unerheblich. Doch das Tempo bei der Kommunikation über Social Media ist deutlich höher. Leser können mit dem Unternehmen einfach in Kontakt treten – und erwarten eine schnelle Reaktion. Für uns ergibt sich daraus eine noch engere Zusammenarbeit mit unseren Kunden und die klare Definition der Zuständigkeiten. Wir werden immer mehr zum Sparring-Partner und haben festgestellt: Das macht uns Spaß!

Natürlich passt sich auch unser Leistungsspektrum kontinuierlich diesen neuen Möglichkeiten an. Dazu gehört dann eben auch, dass wir nicht nur uns solche Schulungen gönnen. Genauso gerne machen wir unsere Kunden fit für die aktuellen und kontinuierlichen Kommunikations-Herausforderungen, erarbeiten Guidelines und setzen tolle Tools für die Erfolgsmessung ein. Auf geht’s in die nächste Runde 😉

Kommentar verfassen