Alle Jahre wieder …

… packen die drei Mädels vom Hotel- und Gastroteam im März ihre Koffer und machen sich auf Richtung Hamburg. Denn dann öffnet die Internorga, internationale Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, ihre Pforten. Was den Vorbereitungsmarathon rund um die PR angeht, kann man diesen mit dem Satz „The same procedure as every year“ auf den Punkt bringen. Unser Kollege Thomas Seibold hat hierzu einen interessanten Blogbeitrag erstellt, der aufzeigt, worauf es bei einer erfolgsversprechenden Messe-PR ankommt.

Internorga_Kollage_SAG-WKREine Besonderheit bzw. zwei brachte die diesjährige Internorga für mich dann aber doch mit sich: Statt wie bisher für einen Kunden (Schaerer Kaffeemaschinen) erstellte ich Pressetexte und organisierte Pressetermine dieses Mal für zwei Kunden. Denn seit letztem Sommer betreue ich auch den Hotelwäsche-Spezialisten Wäschekrone und ging also bei allen To-dos vor der Messe doppelt ans Werk.

IMG_5776

Start Pressefrühstück WMF und Schaerer.

 

Internorga_Collage_Fotor

Gemeinsamer Maschinenrundgang mit Medienvertretern.

Besonderheit Nummer zwei war das erste gemeinsame Pressefrühstück mit WMF Kaffeemaschinen, dass meine Kollegin Monika Nyendick und ich im Auftrag der WMF Group, zu der beide Marken gehören, gemeinsam organisierten. Am Samstag zum Start des zweiten Messetages konnten wir 26 Pressevertreter der wichtigsten Fachmedien am WMF Messestand begrüßen und ihnen nach der Begrüßung und kurzen Rede von Dr. Volker Lixfeld, dem neuen CEO der WMF Group, bei einem gemeinsamen Rundgang über die Stände von WMF und Schaerer die Kaffeemaschinen-Neuheiten präsentieren. Darüber hinaus besuchten uns im Lauf der ersten drei Messetage rund 25 weitere Journalisten, denen wir die Maschinenhighlights von WMF und Schaerer im Rahmen eines Einzeltermins präsentierten. Ich persönliche schätze diese Gespräche sehr, denn sie bieten nicht nur die Gelegenheit über Neuheiten und mögliche PR-Themen zu sprechen, sondern man hat die Zeit etwas zu plaudern und die teilweise über Jahre gewachsenen und freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen.

Weiter geht es in Halle B7 mit Vanessa Klein
Während sich meine Kolleginnen in Halle B1 voll und ganz dem Kaffeegenuss hingaben, beschäftigte ich mich in Halle B7 bei den Marken HEPP und WMF Professional mit den schönen Dingen für den gedeckten Tisch.  Zwei Marken bedeutet auch: doppelte Vorbereitung – was im Vorfeld der Messe immer einen kleinen Textmarathon mit sich bringt. Dafür schlage ich bei den Pressegesprächen zwei Fliegen mit einer Klappe.

Internorga_Kollage_WMF-Hepp

Das Erfolgsteam in Halle B7 an den Messeständen vom WMF Professional und HEPP.

Denn die Messestände von HEPP und WMF Professional befinden sich Rücken an Rücken, so dass ich die Journalisten alljährlich auf eine kleine Reise durch zwei Markenwelten rund um Besteck, Buffets, Tabletop & Co. mitnehme. Auf Messen profitieren wir aber nicht nur von den Pressegesprächen mit den Fachmedien, sondern auch vom fachlichen und persönlichen Austausch mit unseren Kunden – seien es die direkten Ansprechpartner aus Marketing und Unternehmenskommunikation oder Vertriebsmitarbeiter, die uns mit Hintergrundinfos zu den Produkten versorgen.

Dank des vielen Inputs vergehen drei Tage wie im Flug – Stichwort für den „krönenden Abschluss“ unseres Trips nach Hamburg. Denn Sonntag Abend am Flughafen angekommen, hieß es plötzlich: „Flug gestrichen“. Während hinter uns in der Schlange verzweifelte Kinder ihren dadurch versäumten Schultag beweinten, war unser erklärtes Ziel: Füße hochlegen, egal wo. Somit nahmen wir das Angebot für eine Nacht im Flughafenhotel an, gaben uns den „lukullischen Genüssen“ am Buffet hin und saßen am nächsten Tag endlich im Flieger Richtung Heimat. Wieder in der Agentur angekommen, schließen wir nun die Nachbereitung der Internorga ab, planen die PR-Themen für den Rest des Jahres ein und sind gespannt, was uns auf den Gastromessen im kommenden Jahr erwartet.

Dieser Beitrag wurde unter PR, Social Media & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen