Zur rechten Zeit, am rechten Ort, beim richtigen Ansprechpartner – mit der passenden Lösung

„Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler“. Auch wenn diese Redewendung schon sehr abgedroschen ist, für den PR-Alltag trifft sie in gleich mehrfacher Hinsicht immer wieder exakt ins Schwarze. Wie man die „Form“ des Köders bestmöglich an die Zielgruppe anpasst, ist an dieser Stelle bereits öfter thematisiert worden. Dass aber auch die Zeit und die Art der Angel – um bei diesem Bild zu bleiben – manchmal entscheidend sein können, zeigt ein aktuelles Beispiel aus dem Tagesgeschäft. Zur rechten Zeit, am rechten Ort, beim richtigen Ansprechpartner – mit der passenden Lösung weiterlesen

We’re all sitting in one boat …

Dass der Umgang mit Fremdsprachen zahlreiche Stolpersteine birgt, ist in diesem Blog bereits mehrfach angeklungen. Die Beiträge von Ralf Dunker, Désirée Müller – sogar zweimal  – und mir lassen den Facettenreichtum der Tücken, die im multilingualen PR-Alltag lauern, bereits erahnen. Das Ende der Fahnenstange ist damit jedoch noch lange nicht erreicht. Zeit also, sich an dieser Stelle einem weiteren Aspekt der Problematik zu widmen – inklusive Lösungsvarianten.

We’re all sitting in one boat … weiterlesen

Jemand, der zuhört: Mein Loblied auf das Diktiergerät

Es kommt schon mal vor, dass mich einige Kollegen belächeln, wenn ich von Zeit zu Zeit auf der Suche nach Batterien vom Typ AAA durchs Büro sause oder mich für einen Nachmittag mit Kopfhörern an meinem Arbeitsplatz verschanze. Doch diesbezüglich bin ich über jeden Zweifel erhaben. Denn es gibt ein Werkzeug, das ich keinesfalls missen möchte. Ich liebe und brauche mein Diktiergerät.

Jemand, der zuhört: Mein Loblied auf das Diktiergerät weiterlesen

Wissen, wo es steht

Ja, die Welt wird digital. Nichtsdestotrotz: Print ist nicht tot, wie unser Chef bereits an dieser Stelle festgestellt hat. Und wer erfolgreich in den Printmedien vertreten sein möchte, muss sein Ziel kennen. Denn auch im Blätterwald gibt es Unterschiede zu beachten. Manche Zeitschriften legen den Fokus voll und ganz auf thematisch ins Detail gehende Fachartikel, bei anderen gehören Praxisberichte zum guten Ton. Bei einen Medium ist ein Autorenbild oder beispielsweise eine englische Zusammenfassung der deutschen Ausführungen erforderlich, ein anderes veröffentlicht grundsätzlich keine Kurznachrichten.

Wissen, wo es steht weiterlesen